You are here: Home » Homatic » Was ist Homatic? » Systemelemente » Kartengerät

Kartengerät

Optionales Selbstbedienungsgerät des Homatic-Systems

Das Gerät ermöglicht Reduzierung oder Abschaffung der Nachtrezeption und in großen Hotelanlagen sichert es zusätzliche Bedienung von Gästen, ohne Empfangspersonal einzusetzen. Dadurch können größere Reisegruppen effizienter und schneller bedient werden.

Die Funktionalität des Kartengeräts sorgt für zusätzliche Einsparungen, indem die Servicekosten verringert werden. Nach der Installation des Kartengerätes braucht man die Nachtrezeption nicht mehr zu unterhalten oder man kann sie erheblich einschränken.

Die Karten für Hotelgäste werden unabhängig von der Uhrzeit schnell und einfach ausgestellt, ohne mit dem installierten Hotelsystem zu kollidieren. Dank den Sicherungen ist es nicht möglich, dass die Karte in unbefugte Hände gelangt.

  • Die Möglichkeit der Anpassung des Kartengeräts an jede individuelle Bestellung.
  • Integration mit dem vorhandenen Hotelsystem.
  • Jede Karte, die sich im Kartengerät befindet, wird geschützt und nur befugte Personen haben Zugang dazu.
  • Ein Hotelgast entnimmt die Karte aus dem Kartengerät anhand eines individuellen Codes, der über eine bestimmte Zeit aktiv ist.
  • Alle Ereignisse, die im System vorkommen, werden erfasst und können ausführlich protokolliert werden.
  • Leichte Bedienung, graphische, Text- und Sprachmeldungen, die die Bedienung in vielen Sprachen unterstützen.
  • Ergonomische und moderne Konstruktion des Gerätes, in beliebiger RAL-Farbe erhältlich, es kann an jeden Innenraum angepasst werden
  • Universelle Form des Kartengerätes ermöglicht das Aufhängen des Gerätes an der Wand oder Hinstellen als frei stehendes Objekt.
  • Optional – die eingebaute Kamera, die jede Person fotografiert, die die Karte entnimmt oder zurückbringt.

 Das Konzept des Systems

  • Der Kunde reserviert und bezahlt den Aufenthalt im Objekt über Internet oder Reisebüro.
  • Er erhält seinen individuellen PIN-Code, der ihm ermöglicht, an bestimmten Tagen das Gebäude zu betreten und die Zimmerkarte zu entnehmen.
  • Bei der Installation des Systems der Zutrittskontrolle mit Zahlenschloss an der Eingangstür kann im Rahmen des Systems die sogenannte äußere Schleuse angewendet werden. Dadurch kann das Gebäude nicht verlassen werden, ohne dass die Karte zurückgegeben worden ist.
  • Die Erteilung der Nutzungsberechtigung für Hotelzimmer erfolgt übers Internet.
  • Jedes Kartengerät ist mit der Software für die PZE (Personalzeiterfassung) ausgestattet, die zur Arbeitszeitabrechnung des Objektpersonals wie Zimmermädchen, Putzkräfte, Hausmeister, u.ä. genutzt werden kann.

Das Kartengerät sichert

  • Funktionieren des Hotelobjekts rund um die Uhr ohne das Empfangspersonal beschäftigen zu müssen
  • Vollen Schutz des Objekts vor dem Zutritt unbefugter Personen, insbesondere bei der Erweiterung des Systems um die Funktion der Zutrittskontrolle
  • Möglichkeit der Verbindung mit verschiedenen Systemen der Zutrittskontrolle, Brandschutzes (SAIK Fire Tresor) und anderen Systemen.
  • Volle Verwaltung und Online-Überwachung des Systems und aller Systeme, die damit zusammenwirken (graphischer oder Textbericht), verschiedene Berechtigungslevel der Systemadministratoren